Wie Sie Ihr Unternehmen in die Kreislaufwirtschaft einbinden - DS Smith

Wie Sie Ihr Unternehmen in die Kreislaufwirtschaft einbinden

Die Kreislaufwirtschaft ist eine neue Art der Planung, Herstellung und Wertschöpfung, die Unternehmen, Gesellschaft und Umwelt zugute kommt: Die derzeitige Art, Ressourcen aus dem Boden zu holen, um Produkte herzustellen und sie dann wieder wegzuwerfen, ist keine Option mehr. Aber wenn wir den Übergang zur Kreislaufwirtschaft schaffen, ist es immer noch möglich, die globale Erwärmung zu verlangsamen und eine nachhaltigere Welt für jetzt und für künftige Generationen zu schaffen.


Warum es wichtig ist

Die Welt verändert sich. Die Menschen werden sich ihrer Auswirkungen auf die Umwelt immer bewusster, was wiederum einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Verbraucher hat.  Unternehmen müssen heute mehr denn je ihre Geschäftsmodelle anpassen, um die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft in ihre gesamte Lieferkette zu integrieren. Mit diesen Grundsätzen können die Unternehmen den maximalen Wert aus den Produkten während ihrer Nutzung herausholen und die Produkte und Materialien am Ende ihrer Nutzungsdauer wiederverwerten und regenerieren.

Was Sie in Ihrem Unternehmen tun können

Die Kreislaufwirtschaft bringt nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch langfristige finanzielle Vorteile mit sich. Von der Senkung der Produktionskosten bis zur Gewinnung und Bindung neuer Kunden. Aber die Welt wird nicht über Nacht zu einer Kreislaufwirtschaft werden. Wir müssen uns Schritt für Schritt, Unternehmen für Unternehmen, Generation für Generation verändern.

Es gibt eine Vielzahl von Initiativen der Kreislaufwirtschaft, die Organisationen integrieren können. Wir haben festgestellt, dass systemisches Denken und Zusammenarbeit zwar der Schlüssel zur Beschleunigung des Übergangs sind, dass aber jede Organisation selbst herausfinden muss, was für ihre spezifischen Umstände am besten funktioniert.

CE Business.PNGUm Ihnen den Einstieg zu erleichtern, stellen wir Ihnen hier sechs große und kleine Möglichkeiten vor, wie Sie Ihren Beitrag zum Übergang zur Kreislaufwirtschaft leisten können. Bei einigen davon können wir Sie direkt unterstützen.

  • Halten Sie Produkte in Gebrauch: Egal, ob Sie neue Produkte oder Verpackungen entwerfen, denken Sie an Langlebigkeit, Recyclingfähigkeit und Wiederverwendung, damit Komponenten und Materialien in der Wirtschaft im Umlauf bleiben. 99 % unserer Verpackungen sind bereits recycelbar. Bis 2023 sollen es 100 % sein.

Wie wir helfen können: Letztes Jahr haben wir in Zusammenarbeit mit der Ellen Macarthur Foundation eine Reihe von einzigartigen Circular Design Principles entwickelt. Diese Prinzipien sollen Unternehmen und unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Verpackungen wiederverwendbar und recycelbar zu gestalten. 

  • Umweltverschmutzung und Abfall vermeiden: 8 Millionen Tonnen Plastik gelangen jedes Jahr in unsere Ozeane. Daher war der Bedarf an umweltbewussten Verpackungen, Herstellungsprozessen und Produkten in unserer Gesellschaft noch nie so groß wie heute. Es ist an der Zeit, bei den Materialien umzudenken, den Umstieg auf ausschließlich biologisch abbaubare Materialien zu erwägen oder zu prüfen, welche Ressourcen in Ihrem Unternehmen für einen anderen Zweck wiederverwendet werden können.

Wie wir helfen können: Bei DS Smith treiben wir unsere Strategie zum Ersatz von Kunststoffen weiter voran, identifizieren aber auch weiterhin schwer zu recycelnde Artikel und finden Lösungen mit neuen nachhaltigen Materialien, die Abfall vermeiden. Wir haben gerade WD40 dabei geholfen, über eine halbe Million Stück Einwegplastik aus dem Abfallstrom zu entfernen.

  • Regenerieren und erneuern Sie natürliche Systeme: In der Natur gibt es keine Abfälle. Dennoch wirft die Welt jedes Jahr Millionen Tonnen von Lebensmitteln weg, die dem Boden lebenswichtige Nährstoffe zurückgeben könnten, so dass wir schädliche Chemikalien einsparen können.

CE Business 2.PNGWie wir helfen können: Ob es sich um eine kommerzielle Lösung für Lebensmittelabfälle handelt, wie wir sie für Tesco entwickelt haben, oder nur um einen Behälter für Lebensmittelabfälle in Ihrer Unternehmensküche - diese kleinen Veränderungen machen einen großen Unterschied. Wir können Ihr Unternehmen unterstützen, indem wir alternative umweltfreundliche Verpackungslösungen anbieten, die den Bedarf an gewerblichen Abfällen reduzieren.

  • Verringern Sie Ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Tauschen Sie Ihre Glühbirnen gegen LEDs aus, wechseln Sie zu einem Anbieter erneuerbarer Energien oder nehmen Sie mehr Elektrofahrzeuge in Ihren Fuhrpark auf. Sehen Sie, was wir getan haben
  • Entsorgen Sie nichts auf der Mülldeponie: Trennen Sie Ihre Abfallströme, um Verunreinigungen zu reduzieren, mehr zu recyceln und einen höheren Wert aus Ihrem Recycling zu erzielen. Sehen Sie, wie wir Ihnen dabei helfen können, auch bei schwer zu recycelnden Produkten wie Polystyrol.
  • Geben Sie es weiter: Bis 2025 werden wir 100 % unserer Mitarbeiter auf der ganzen Welt über die Kreislaufwirtschaft geschult haben, und wir gehen sogar mit Unterrichtsplänen in die Schulen. Erklären Sie Ihren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten, warum die Kreislaufwirtschaft so wichtig ist und was Sie tun, um sie zu unterstützen.

Wir bewirken den Wandel jetzt

Unsere Aktivitäten und Tätigkeiten sind bereits von Natur aus kreislauforientiert. Wir recyceln Altpapier, stellen daraus Verpackungen her und sammeln dann gebrauchte Wellpappverpackungen, um den Kreislauf von neuem zu beginnen. Der Transport von Fasern in unserem Betrieb dauert nur 14 Tage.

Wir optimieren bereits unsere Verpackungen, ersetzen problematische Kunststoffe, nehmen Lastwagen von den Straßen und entfernen Kohlenstoff aus den Lieferketten. Darüber hinaus sind wir Europas größter Recycler, der jedes Jahr fast 7 Mio. Tonnen Papier verarbeitet.

Wir arbeiten mit Unternehmen aller Größen und Branchen zusammen, um Kreislauflösungen zu entwickeln, von führenden FMCG-Markenherstellern, großen Einzelhändlern und führenden Industrieunternehmen bis hin zu kleinen Handwerksbrauereien. Wenn wir es noch nicht sind, könnten wir leicht mit Ihnen zusammenarbeiten.


Hier sind nur zwei Erfolgsgeschichten:

Für unseren Kunden Laithwaite's Wine tragen wir dazu bei, dass Kartonverpackungen bis zu 25 Mal länger im Lieferkreislauf bleiben. Das bedeutet, dass 72 % aller Verpackungen von Laithwaite's Wine jetzt aus eigenem Abfall hergestellt werden.

Auch für unseren Kunden Koen Pack arbeiten unsere Verpackungsabteilung und unsere Recyclingabteilung zusammen, um 100 % der alten Kartonagen im niederländischen Werk von Koen Pack wieder in neue Kartons zu verwandeln.

Der Weg in die Zukunft

Das ultimative Ziel der Kreislaufwirtschaft muss immer im Auge behalten werden, nicht nur für den Erfolg der zusammenarbeitenden Organisationen, sondern für die Umwelt als Ganzes. Eine Kreislauforganisation zu werden, wird viele Vorteile mit sich bringen, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für das Wohlergehen von Organisationen, der Gesellschaft und der Wirtschaft.

Letztendlich gibt es eine wichtige Tatsache, an die man sich erinnern muss: Die Notwendigkeit nachhaltiger Geschäftspraktiken im großen und kleinen Maßstab ist nicht mehr nur ein Bedürfnis, sondern eine Notwendigkeit für die Zukunft unserer Umwelt.