DS Smith gibt Marken Kreislauf-Design-Messgrößen an die Hand - Verpackungsentscheidungen unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten

DS Smith verkündet einen weiteren Meilenstein in seinem Engagement, den Weg zu einer stärker kreislauffähigen Wirtschaft zu gehen. Der Hersteller nachhaltiger, faserbasierter Verpackungen stellte soeben seine Kreislauf-Design-Messgrößen vor, eine Branchenneuheit, die es Kunden ermöglichen wird, die Kreislauffähigkeit ihrer Verpackungen zu bewerten.

DS-Smith-Design_920.pngDie bahnbrechende Initiative bietet einen einzigartigen Einblick, wie Unternehmen durch ihre Verpackungsentscheidungen die Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren können. Durch den gemeinsamen Designprozess werden Kunden in die Lage versetzt, die Umwelteinflüsse verschiedener Lösungen zu vergleichen, um kreislauffähigere Verpackungen zu entwickeln.

Stefano Rossi, Packaging CEO bei DS Smith, kommentierte: "Es war noch nie so wichtig für Unternehmen, ihren Einfluss auf die Umwelt zu managen. Wir wollen Marken die Vorzüge der Kreislaufwirtschaft aufzeigen und ihnen ermöglichen, explizit zu verstehen, was ihre Verpackungsentscheidungen hierfür bedeuten. Unsere neuen Kreislauf-Design-Messgrößen sind ein entscheidender Schritt, um die Umwelt-Performance von Verpackungen zu verbessern. Wir freuen uns darauf, unsere Expertise zu nutzen, um Unternehmen, ob groß oder klein, auf ihrem Weg zur Kreislaufwirtschaft zu unterstützen."

Die Kreislauf-Design-Messgrößen sind ein neues, bahnbrechendes Tool, das es ermöglichen wird, die Leistung eines konstruktiven Verpackungsdesigns in Bezug auf eine Reihe von Indikatoren wie Recyclingfähigkeit, erneuerbare Materialien und Optimierung der Lieferkette zu beurteilen und zu vergleichen. Die Messgrößen umfassen acht verschiedene Indikatoren, die einen klaren Einblick in Bezug auf die Eignung für die Kreislaufwirtschaft geben und helfen, Bereiche mit Verbesserungspotenzial zu identifizieren. Das Tool ist das erste seiner Art für Marken, die die Nachhaltigkeitsleistung ihrer Verpackungen vorantreiben wollen.

Social_posts_DE.jpg

DS Smith hat seine Kreislauf-Design-Prinzipien für Verpackungen in Zusammenarbeit mit der Ellen MacArthur Foundation im Jahr 2020 eingeführt. Die Prinzipien wurden entwickelt, um Unternehmen dabei zu helfen, Abfall und Umweltverschmutzung zu reduzieren, Produkte und Materialien in Gebrauch zu halten und natürliche Systeme zu regenerieren. In 2021 schult das Unternehmen seine rund 700 Verpackungsdesigner darin, die Kreislauf-Design-Messgrößen im Prozess des Verpackungsdesigns anzuwenden. Mit der Einführung der neuen Kreislauf-Design-Messgrößen wird es möglich sein, die Auswirkungen jeder Designentscheidung zu bewerten und den Kunden dabei zu helfen, die Verpackungslösungen zu entwickeln, die am besten für die Kreislaufwirtschaft geeignet sind. DS Smith wird die neuen Messgrößen in den kommenden Monaten gemeinsam mit Kunden in den Prozess des konstruktiven Verpackungsdesigns einbinden.

DS Smith Kreislauf-Design-Messgrößen DE_920.jpgJoe Iles, Circular Design Lead von der Ellen MacArthur Foundation, kommentierte: "Die Designphase hat einen großen Einfluss darauf, wie Produkte, einschließlich Verpackungen, hergestellt und verwendet werden und was mit ihnen nach dem Gebrauch geschieht. Die Kreislauf-Design-Messgrößen von DS Smith sind ein wichtiger Meilenstein, um den Wandel hin zu einer Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Als strategischer Partner ist DS Smith in der Lage, Veränderungen schneller herbeizuführen, indem er seine große Design-Community mobilisiert und seine Kunden eng einbezieht, von denen viele globale Markenhersteller sind. Und darüber hinaus wird das Unternehmen auch viele andere Unternehmen und Designer weltweit inspirieren."

Die Ankündigung baut auf dem kontinuierlichen Engagement des Unternehmens auf, Nachhaltigkeit an die erste Stelle zu setzen, indem es weiterhin innovative Verpackungslösungen entwickelt, die zu 100 % recycelbar oder wiederverwendbar sind, jede Faser optimieren und Alternativen zu bedenklichen Kunststoffen bieten.

Um mehr über die Kreislauf-Design-Prinzipien zu erfahren, klicken Sie hier.