DS Smith finanziert Projekte zur Förderung der Biodiversität

DS Smith, ein führender Anbieter von nachhaltigen Verpackungslösungen des FTSE 100, bekräftigt sein Engagement für mehr Biodiversität in den Gemeinden, in denen es tätig ist. Das Unternehmen hat neue Finanzierungsmöglichkeiten für Partnerschaften und lokale Organisationen eingeführt, welche Biodiversität fördern. Hiervon profitieren auch Verbände in Deutschland und der Schweiz, wo DS Smith über 22 Standorte mit rund 2.800 Mitarbeitern verfügt.

Die DS Smith Charitable Foundation, die 2011 in die Unternehmensgruppe integriert wurde, fokussiert sich auf den Schutz der Umwelt und die Einbindung der nächsten Generation. Auch in Deutschland und der Schweiz haben DS Smith Werke bereits erste Projekte gestartet, wie das Anlegen einer Wildblumenwiese am Standort Erlensee. Als Teil der neuen Nachhaltigkeitsstrategie „Jetzt. Und zukünftig.“ von DS Smith wird die Stiftung nun Zuschüsse in Höhe von jeweils umgerechnet rund 1.100 bis zu 11.000 Euro an Organisationen oder Einzelpersonen vergeben, die sich um die Stärkung der Artenvielfalt in lokalen Gemeinden, in denen DS Smith tätig ist, bemühen.

DS Smith Blühwiese Werk Erlensee_920.jpgDie neu angelegte Wildblumenwiese am DS Smith Standort in Erlensee.

Bis 2025 wird DS Smith 100 Biodiversitätsprojekte verwirklichen. Zu den Projekten, die für den Zuschuss in Frage kommen, gehören etwa Gemeinschaftsgärten, Wildblumenwiesen und Projekte zur Pflanzung von Bäumen. Förderanträge können hier gestellt werden.

2020 Uwe Väth - DS Smith Managing Director_920.jpgUwe Väth, Managing Director DS Smith Packaging für Deutschland und die Schweiz: „Durch die Unterstützung von Projekten zur Verbesserung der ökologischen Vielfalt konkretisiert DS Smith seine globale Nachhaltigkeitsstrategie bis hinunter auf die lokale Ebene. Ich freue mich, dass wir mit diesem Förderprogramm Aktionen in unserer Region unterstützen können – und damit einen weiteren Beitrag zum lokalen Engagement von DS Smith in den Gemeinden rund um unsere Standorte leisten werden.“

Wouter van Tol, Chair of the Charitable Foundation und Head of Sustainability bei DS Smith, kommentierte: „Als ein globales Unternehmen wissen wir, wie wichtig es ist, in unsere Kommunen zu reinvestieren und die natürliche Umwelt zu unterstützen. Wir würden gerne von Organisationen auf der ganzen Welt hören, die sich um die Umweltverbesserung für Pflanzen und Tiere, den Schutz natürlicher Lebensräume oder die Förderung der Artenvielfalt bemühen, und wir freuen uns auf die positiven Resultate dieser Aktivitäten.“

 DS Smith beschäftigt global rund 30.000 Mitarbeiter und ist aufgrund dieser Unternehmensgröße und seines Geschäftsansatzes in der Lage, sich den großen Herausforderungen zu stellen, mit denen die Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist und in denen seine Mitarbeiter leben, konfrontiert sind.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: