Eurial Restauration tauscht Plastik- gegen Wellpappverpackungen

Eurial Restauration verzichtet zugunsten leistungsfähigerer und umweltbewusster Wellpappverpackungen auf Plastikverpackungen.

Der Wettbewerb im Restaurant- und Catering-Sektor ist bei einzelnen tiefgefrorenen Produkten besonders hart. Darum kann jedes Plus gegenüber der Konkurrenz von entscheidender Bedeutung sein. Eurial Restauration (Marken wie Soignon, Maestrella und Ligueil) fand gleich mehrere gute Gründe, künftig Verpackungen aus Wellpappe anstelle von Plastikverpackungen zu verwenden.

Die Herausforderung

Markenpräsentation, logistische Vorteile und größere Kundenfreundlichkeit waren überzeugende Argumente für die bislang für ihre Käseprodukte aus Ziegen- und Kuhmilch verwendeten Plastikverpackungen durch eine Alternative aus Wellpappe zu ersetzen.

Unser Ansatz

DS Smith hat seine ganze Kompetenz bei der Gestaltung von Verpackungen, die für direkten Lebensmittelkontakt geeignet sind, mobilisiert und eine Lösung vorgelegt, die praktischen Nutzwert mit ökologischen und ökonomischen Stärken kombiniert. Wir haben Plastiktrays durch Kartonverpackungen mit Mikrowellung ersetzt, die auf der Innenseite unbedruckt und somit sicher für direkten Lebensmittelkontakt sind.

 

Ergebnisse

  • Höhere Kundenzufriedenheit, weil sich die Verpackungen leichter öffnen und schließen lassen und bei der Handhabung besseren Halt bieten
  • Optimierte Logistik, weil die Verpackungen besser stapelbar und dank der Laschenklebung auch stabiler sind
  • Niedrigere Kosten durch höhere vertikale Druckfestigkeit und weniger Verpackungsdefekte
  • Bessere Markenpräsentation durch größere Fläche für höherwertige Aufdrucke
  • Günstigere Umweltbilanz durch erneuerbare Ausgangsmaterialien, Verwendung von 5 bis 10% recycelter Fasern in den äußeren Lagen, Nutzung wasserbasierter Druckfarben, Reduzierung des Abfallvolumens und vollständige Recycelbarkeit