moet-chandon-luxury-packaging.jpg

Luxusverpackung transportiert Markenwerte und steigert so den Verkauf an anspruchsvolle Kunden

Wenn ein Produkt so besonders ist, dass es im Vereinigten Königreich an den Hof von Queen Elizabeth II geliefert werden darf, kann das Design einer passenden Verpackung zur Herausforderung werden. Glücklicherweise hat sich Moët & Chandon für die Verpackung seines Moët Gift 3.0 an DS Smith gewendet.

Die Herausforderung

Eine einzigartige, wirkungsvolle und vor allem luxuriöse Verpackung für einen speziellen Geschenkkarton entwickeln, der die Markenattribute transportiert und einem besonderen Produkt gerecht wird.

Unser Ansatz

DS Smith kombinierte extrem anspruchsvolle technische Vorgaben mit Materialien höchster Qualität, um dem kompromisslos hohen Standard von Moët & Chandon gerecht zu werden.

Wir begannen mit dem extrem präzisen Ausstanzen der Lettern „MOËT“ aus der Faltschachtel, damit die innen angebrachte Goldfolie sichtbar wurde. Die Verpackung ist einschließlich Innenfolie erstaunlicherweise aus einem einzigen gestanzten Teil gefertigt, auch wenn der glänzende 3D-Effekt das Gegenteil vermuten lässt.

Der Textur-Effekt wird mit einer Körnung auf den vier Oberflächen und einer Goldprägung auf dem Logo erzeugt. Insgesamt acht Herstellungsschritte und genauso viele Maschinenläufe ohne den geringsten Versatz waren notwendig, um diese bemerkenswerte Präsentationsbox zu schaffen.

Ergebnis

  • Bessere Wahrnehmung von Moët Gift 3.0 im Ladenregal
  • Stärkung der Markenwerte durch das konkurrenzlose Design und die einmalige Fertigungsweise der Verpackung
  • Eleganz und Komfort durch integriertes Trageband

Moët et Chandon wurde im Jahr 1743 von Claude Moët gegründet. Heute ist das Unternehmen Eigentümer von 1.150 Hektar Weinanbaufläche und produziert jährlich etwa 28.000.000 Flaschen Champagner. Die bekannteste Marke, Dom Perignon, ist nach dem Benediktiner-Mönch benannt, der nach einer Legende als „Vater des Champagners“ gilt.