Tombola für guten Zweck - DS Smith Mitarbeiter engagieren sich für UNICEF-Projekt

Zugang zu Bildung ist für Kinder ein wichtiger Schlüssel für eine gute Zukunft. Das gilt weltweit. Was bei uns in Deutschland eine Selbstverständlichkeit ist, ist es in vielen Ländern unserer Erde nicht. Armut, Krankheiten aber auch mangelnde Schulkapazitäten erschweren Kindern den Zugang zum Schulunterricht. An der Elfenbeinküste unterstützt UNICEF nun ein Projekt bei dem Plastikmüll gesammelt und zu Bausteinen für neue Schulräume verarbeitet wird. Damit wird die Lebenssituation der Menschen vor Ort gleich auf mehreren Ebenen verbessert. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DS Smith Standortes in Fulda waren von dieser Idee so begeistert, dass sie eine Tombola organisiert und umgesetzt haben. Der Erlös in Höhe von 1.000 Euro wurde nun an UNICEF übergeben.

Plastikmüll findet sich nahezu überall in unserer Umwelt, doch nicht überall gibt es eine Möglichkeit, diesen zu recyceln. An der Elfenbeinküste startete nun ein von UNICEF unterstütztes Projekt damit, Plastikmüll zu sammeln und daraus Bausteine für neue Schulräume zu machen. Durch den Aufbau eines kleinen Recyclingmarktes für Plastikmüll können Frauen mit dem Sammeln Einnahmen erzielen und so eine bessere Lebenssituation für sich und ihre Kinder schaffen. Gleichzeitig werden mit den Plastik-Bausteinen neue Schulräume gebaut, so dass mehr Kinder die Möglichkeit haben, eine Schule zu besuchen.

 Tombola-Erlös für guten Zweck: Rüdiger Lindner, General Manager Werk Fulda, Johanna Ollertz, studentische Praktikantin Marketing, Anja Röhrle, Marketing & Communications Manager Deutschland & Schweiz, alle von DS Smith, übergaben den Spendenscheck an Wolfgang Schmid, Leiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Fulda. Bild: DS Smith

„Als wir von dem Projekt gehört haben, waren wir gleichzeitig bedrückt und begeistert“, sagte Anja Röhrle, Marketingleiterin bei DS Smith. „Die Bilder von Kindern, die mitten in Bergen voller Plastikmüll leben und spielen, sind erschreckend. Die Armut der Menschen ist sehr groß und durch den unsachgemäßen Umgang mit Müll werden Krankheiten wie Malaria, Durchfall und Lungenentzündungen gefördert. Umso begeisterter waren wir dann von dem UNICEF-Projekt, mit dem man die Lebenssituation der Menschen vor Ort deutlich verbessern kann.“

Um Geld für das Projekt zu sammeln, hat die Marketingabteilung am DS Smith Standort in Fulda eine Tombola organisiert, die von Johanna Ollertz, studentischer Praktikantin in der Marketingabteilung, koordiniert wurde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes kauften so fleißig Lose, dass alle 1.000 Lose verkauft wurden.

 DS Smith unterstützt mit dem Geld der Tombola ein von UNICEF gefördertes Projekt an der Elfenbeinküste bei dem aus Plastikmüll Bausteine für Schulen werden. Bei dem Projekt profitieren vor allem Mütter und deren Kinder.
Bild: © UNICEF/UN0206898 /Frank Dejongh

„Wir freuen uns sehr, dass die Tombola so gut von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angenommen wurde“, betonte Rüdiger Lindner, General Manager des DS Smith Standortes in Fulda. „Damit können wir ein tolles Projekt unterstützen und fördern gleichzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl im Werk.“

Die Spendenübergabe erfolgte nun an Wolfgang Schmid von der UNICEF-Arbeitsgruppe Fulda, die sich mit ehrenamtlichen Helfern in der Region für die Unterstützung von UNICEF stark macht. Wer sich näher über das Projekt informieren möchte, findet weitere Informationen auf der Website von Unicef oder hier in einem Video.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: