bow with holls.jpg

WonderGrill – die saubere Verpackung für Grillkohle

Carbones Fergon ist Spaniens größter Holzkohleproduzent und bietet für Grills und Kamine ein breites Sortiment von Lösungen zum Anzünden und Verbrennen an. Das Unternehmen mit Standort in Huelva beansprucht für sich „höchste Standards bei Ökologie, Qualität und Reinheit“.

Die Herausforderung:

Kohlebriketts verkaufte man traditionell in Papiersäcken. Die Folge waren schmutzige Hände, Kohlestaub auf der Kleidung und eine Verpackung, die nach dem Entleeren entsorgt werden musste. Die empfindlichen Papiersäcke konnten beim Verladen und während des Transports reißen und defekt am Verkaufspunkt eintreffen, was zu unnötigen Verlusten und Kohlestaub in Lkws, Lagerhäusern und im Anlieferbereich der Läden führte. Carbones Fergon hatte bereits versucht, einige dieser Probleme mit einer Kombilösung aus Korb und Kartonschachtel anzugehen, doch der Kohlestaub blieb weiterhin ein Problem. Die Aufgabenstellung für DS Smith lautete also, eine Verpackungslösung zu liefern, die Transport und Lagerung erleichtert, die Präsentation der Kohlebriketts im Ladenregal erlaubt, ihren sicheren und sauberen Gebrauch beim Entzünden eines Grillfeuers ermöglicht und gleichzeitig die Umwelt schont.

Die Lösung:

Nach einem Treffen mit Carbones Fergon machten sich die Designer von DS Smith daran, eine Lösung für die Kohlebriketts zu entwickeln, die entlang der gesamten Lieferkette vom Werk Huelva bis zum Grill der Konsumenten wirklich funktioniert. Die neue WonderGrill Box war erfunden!

Die Verpackung wurde komplett umgestaltet, von der Innenstruktur in Form eines Korbs bis zum Außenkarton. DS Smith schlug einen dicht verschlossenen rechteckigen Karton ohne Rillen im Boden vor, damit kein Kohlestaub austreten kann. Eine weitere Anforderung von Carbones Fergon war, dass der Karton sich nicht ungewollt öffnet. Dies konnten wir durch Integration einer Lasche in die Verschlussklappe erreichen, die sich beim Schließen des Kartons in eine Rille im Karton hakt.

Dank dieser neuen Verpackung muss der Konsument nur noch die obere Klappe des Außenkartons entlang der Perforation öffnen. Nach Anheben der Klappe kann ein Grillanzünder in das mittlere Fach des Korbs platziert werden, das für diesen Zweck frei bleibt. Auf diese Weise muss der Konsument die Kohlebriketts nicht mit den Händen berühren, macht sich somit nicht schmutzig und die Verpackung selbst dient nun dazu, die Grillkohle zu entzünden, wodurch kein Abfall mehr zurückbleibt.

Die Resultate:

 

  • Höherer Umsatz dank Premiumposition und deutlicher Differenzierung im Markt.
  • Hervorragende Kundenerfahrung dank einfachem Öffnen und Anzünden
  • Niedrigere Kosten, da weniger Verschmutzung entlang der Lieferkette
  • Bessere Ökobilanz, da es keinen Deponieabfall gibt