top image danish crown.png

Dänisches Unternehmen macht Ernst mit Nachhaltigkeit und reduziert seine CO2-Emissionen um 290 Tonnen pro Jahr

Danish Crown ist eines der größten Fleisch verarbeitenden Unternehmen. Es verfügt über eine umfassende Strategie für umweltverantwortliches Handeln. Sie beinhaltet eine Reihe von Zielen, die helfen, die Umweltbelastungen durch das Unternehmen zu minimieren. Im Rahmen dieser Bestrebungen haben Danish Crown und DS Smith ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung einer optimierten Verpackungslösung gestartet, um die CO2-Emissionen insgesamt zu reduzieren.

Die Herausforderung

Danish Crown verschickt und empfängt täglich hunderte Paletten, die von Lkws auf den Straßen transportiert werden. Die Optimierung von Verpackungen mit dem Ziel, die Zahl solcher Fahrten zu reduzieren, ist eine perfekte Gelegenheit zur Verbesserung der Umweltbilanz. Wir bei DS Smith kennen sehr genau des Potenzial, die Auswirkungen auf die Umwelt in jedem Stadium der Lieferkette zu vermindern, ohne die Qualität und Funktionalität der Verpackung zu beeinträchtigen.

Unser Ansatz

Bei Betrachtung der gesamten Lieferkette und des Verpackungssortiments von Danish Crown konnte DS Smith erhebliches Optimierungspotenzial ausmachen. In einem langfristig angelegten Austausch mit Danish Crown, der auch die Durchführung verschiedener Tests umfasste, gelangten die Unternehmen schließlich zu einer Lösung. Die Lösung bestand in erster Linie darin, das Material des bei den meisten Verpackungen verwendeten, an vier Punkten verklebten Deckels aus Wellpappe von B-Welle auf R-Welle umzustellen.

Die Wellpappe mit R-Welle ist 27% dünner als die mit B-Welle, was die Materialmenge pro Verpackung reduziert, ohne die Traglast und Langlebigkeit in Bezug auf die Bedürfnisse von Danish Crown zu beeinträchtigen. Weniger Verpackungsmaterial vermindert auch Danish Crowns CO2-Emissionen, denn die Zahl der transportierten Paletten sinkt. Es handelt sich daher um eine Win-win-Situation, weil die Zahl der ankommenden Lkws und damit die Belastung der Straßen geringer wird. Darüber hinaus ergeben sich aus der Optimierung auch niedrigere Kosten für Lagerung, Handhabung und Transport. Man erkennt deutlich, wie die Reduzierung von CO2-Emissionen und sinkende Kosten Hand in Hand gehen.

Die Resultate

- Reduzierung der CO2-Emissionen um 290 Tonnen wegen geringerem Papierverbrauch und weniger Lkws auf den Straßen

- Reduzierung der Kosten für Lagerhaltung, Handhabung und Transport um 25%, denn die Zahl der ankommenden und abgehenden Paletten hat abgenommen

Kundenerfahrung

Zitat Danish Crown